Mit K!

Am 14.04. – Schlachthof Dresden – Kraftklub Konzert!

Es war unglaublich gut.
Laut den Worten von Felix, waren wir die größte Menschenmasse vor denen sie je gespielt haben.

Circa 1500 Menschen waren da, die Halle voll bis in die letzten Reihen.

Knapp 1,5 Stunden haben sie auf der Bühne performt und wie sie auch sagten, bis in die letzten Reihen wurde mitgesprungen und getanzt, phänomenal.

Ein Song wurde zum kostenlosen Download freigegeben, da es nicht Sony-Music gehört sondern Kraftklub selbst. Unglaublich.

Die Tour geht im Herbst weiter und gastiert auch nochmal hier in der Nähe, ein weiterer Besuch scheint unumweichlich. :)

Für jeden der die Band und ihre Songs mag, ist ein Besuch des Konzerts eigentlich ein MUSS. Man kann es nur empfehlen!! 20120424-102938.jpg

20120424-103247.jpg

20120424-103413.jpg

20120424-103532.jpg

Flying Bach.

Flying Bach – für viele erst mal kein Begriff und die erste Frage die kommt “Was ist das?”

Es tanzen die Flying Steps zu Johann Sebastian Bach’s Klängen.
Klingt komisch, ist aber genial.

Was diese “Breakdancer” und die “Balletttänzerin” ableisten ist wirklich der pure Wahnsinn. Echt eine körperliche Höchstleistung.

Eine knappe andert-halbe Stunde performen sie jeden einzelnen Klang und begeistern damit das Publikum bis in die letzte Reihe.

Wer die Chance hat und offen für neues ist, dem kann man nur raten es sich anzuschauen.

Die Location in Berlin, das alte Kraftwerk Mitte, ist für so eine Veranstaltung dazu noch der perfekte Gatgeber.

20120401-110717.jpg

20120401-110730.jpg

20120401-110850.jpg

20120401-110905.jpg

20120401-110916.jpg

Leider geil!

Ich wurde letztes Jahr schon gefragt ob ich nicht mit zu einem Deichkind-Konzert gehen wolle.
Meine erste Antwort “Hm”. Kannte bis dahin nur die “bekanntesten” Songs der Band.
Nunja, gesagt getan, Karte genommen und vor kurzem war es dann so weit. Sie gastierten in unserer Stadt.

Fazit des Konzerts: Mega Bühnenshow, klasse neues Album und super Abend erlebt.
Die Band hat einen neuen Fan mehr! :)

Man(n) kann es jeden nur empfehlen! :)

20120325-095930.jpg

20120325-100011.jpg

20120325-100105.jpg

20120325-100134.jpg

Norwegen – Norway!

Es war ein wunderbarer Kurzurlaub, bei einem der besten Freunde die man sich nur wünschen kann! :)

Hier nur einige wenige Impressionen, die sprechen mehr als tausend Wörter. Man sollte nur erwähnen das wir 4 Tage lang das Beste Wetter hatten was man sich nur wünschen konnte! Mehr könnt ihr wie immer auf meinem Fotostream bei Flickr (rechte Seite) sehen.!

Danke, mein Bruder für die genialen Tage.

P.S. Es gibt auch viele dunkelhaarige Norwegerinnen ;)

Lenny Kravitz

Am Montag stand gleich das nächste Highlight auf dem Programm. Berlin.

Eben mit dem oben genannten Künstler und man kann schon so viel vorweg verraten, er war jeden Cent wert. Es stand nun lange kein Rockkonzert an der Tagesordnung und somit war das wieder mal eine willkommene Abwechslung. Von seinen bisherigen Alben war ich sehr begeistert und auch wenn mich das neueste noch nicht so richtig überzeugt hat, war klar das man ihn mal sehen sollte.

Als Vorband war Raphael Saadiq angekündigt, von dem ich schon den einen oder anderen Song gehört hatte, allerdings bis jetzt immer um ein Album von ihm herumgeschliechen bin! Aber nach seinem Auftritt steht für mich fest, beim nächsten Einkauf ist sein Album dabei. Das war Soul-Rock-Jazz-Mix vom feinsten! :)

Anderthalb Stunden nach Einlass war es dann endlich so weit. Lenny betrat die Bühne! :)

Er spielte er allerhand Titel des neuen Albums und auch einige ältere bekanntere Songs und brachte damit die Menge zum toben, sodass man es kaum noch in ihr aushalten konnte vor Wärme.
Die großen Hits wie “Fly Away”, “Are you gonna go my Way”, “Mr. Cab Driver” und vom neuen Album “Stand”  waren für mich die Highlights des Abends.

Kurz vor Ende gab es dann “I belong to you” welches dem Konzert dann die Krone aufgesetzt hat.

Zum Abschluss des Konzerts stürzte er sich als Zugabe in die Menge und klatschte allerhand Hände und sang mit seinen Fans den letzten Song! Und somit war das Konzert nach hervorragenden 2 Stunden zu Ende!

Fazit: Absolut zu empfehlendes Konzert. Einer der besten Künstler die ich je erlebt habe! :)

Rihanna + Calvin Harris

Endlich war sie da, letzte Woche Samstag, den 05.November und lieferte eine alles in allem recht gute Show.

Als Voract, welchen ich persönlich als sehr gut empfand (störend war nur der etwas zu starke Bass), hatte sie Calvin Harris dabei. Er lieferte einzelne eigene Songs und viele Remix’s, angefangen von “Barbra Streisand (Duck Sauce)”, “Party Rock Anthem (LMFAO)”, “Oh my Gosh (Usher)” bis hin zu “Give me Everything (Ne-Yo feat. Pitbull), die das Publikum bis dahin sehr gut einheitzten!

Als Sie nun nach einer etwas langen Pause zwischen ihr und Calvin Harris auf die Bühne kam, war die Halle völlig gespannt. Und sie legte los wie die Feuerwehr!

Wie es nicht anders zu erwarten war spielte sie nicht nur Songs des LOUD-Albums, sondern auch einige “ältere” Tracks,vor allem vom “Good Girls Gone Bad”-Album, wie “Umbrella”, “Don’t Stop the Music”, “Hate that I Love you” und viele weitere.

Ihre Wahl bezüglich der Outfits war nicht verkehrt. Ob nun in blauem kurzen Cocktailkleid, “Bikini”, Anzug, Corsage, Armylook, glitzerndem Paillettenkleid, gelben (heißem ;) ) Abendkleid, oder Hotpants mit Bikinioberteil, sie sah die meiste Zeit fabelhaft aus. Ohne dabei dürr wie ein Hungerhaken von Model zu sein. :)

Verwunderlich waren nur die über das gesamte Konzert gesehenen vielen Stellen wo sie ihre Fans singen ließ. Wo sich mir die Frage stellt, war sie etwa doch nicht zu 100% fit? Da man ja die Tage zuvor bangen musste ob sie überhaupt auftreten kann, weil sie ja Konzerte in Skandinavien abgesagt hatte, wegen einer Grippe.

Aber alles in allem kann man sagen hat sie es ihren Kritikern gezeigt, die vor der Tour gesagt haben sie wäre der Belastung nicht gewachsen und sie wüssten nicht ob ihre Stimme das durchhält. Stimmlich war sie umwerfend. Egal ob bei Balladen oder rockigen Songs!

Kurz vor Schluss kam dann mein mittlerweile persönlicher Lieblingssong des Albums “Cheers”, wozu sie sagte das es ebenfalls ihr eigener “favorite Part” wäre.! :)

Fazit des Konzerts. Zu empfehlen ist es jedem der auf solche Musik steht und ein Muss für jeden Fan. Man wird nicht enttäuscht.

PK!

Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit.

Die beiden Kalkbrennergebrüder haben in Erfurt gastiert und ein Konzert (wenn man es denn überhaupt so nennen kann) vom feinsten hin gelegt.

Fritz als Voract war schon eine gute Hausnummer und hat die Menge (in den immerhin 1,5 Stunden) ordentlich in Stimmung gebracht. Nach seinem Abgang kam allerdings der einzigste kleine Kritikpunkt an dem Abend, auf Paule durfte man etwas lange warten.

Zumal ich dann persönlich nach der ersten Stunde dachte der Abend könnte nicht ganz so gut werden wie erhofft. Aber nach der ersten kurzen Unterbrechung die er nur zum T-Shirtwechsel genutz hat, gewann das ganze Geschehen stark an Fahrt. Die Menge kam wieder in Stimmung und Paule steigerte sich von Track zu Track.

Als dann zum Abschluss, nach knapp 3 Stunden “Sky & Sand” kam konnte man niemand mehr halten. Alle sangen mit und jeder genoss den tollen Abschluss des Abends, ehe man die Heimreise antrat.

 

Fazit: Ein sehr empfehlenswerter Act!!

Good Artists.

Zwei derzeit ebenfalls herausragende Künstler der Musikbranche.

Tinie Tempah & Wiz Khalifa!

Einige kennen sicherlich ihre Songs …. “Written in the Stars” (feat. Eric Turner), “Invincible” (feat. Kelly Rowland), “Miami 2 Ibiza” (feat. Swedish House Mafia), Wonderman (feat. Ellie Goulding) [Tinie Tempah] …… “Black & Yellow”, “Roll Up” [Wiz Khalifa]  und ihr gemeinsamer Song “Till I’m Gone”.

Tempah der innerhalb kürzester Zeit (1,5 Jahre) und Khalifa, der allerdings schon etwas länger im Business unterwegs ist (2006), ist nun endlich der Durchbruch gelungen und dies zu Recht. Ihre Songs heben sich in meinen Augen stark von dem vielen restlichen Songs in ihren Genres ab, wenn man sie denn überhaupt direkt in ein Genre einordnen kann.

Ich persönlich hatte schon die Freude Tinie Tempah live zu erleben und war von diesen 30 Minuten (obwohl es der Vor-Act zu Usher war, welcher sich ja nicht gerühmt hat in Berlin) mehr als begeistert. Es wäre besser gewesen er wäre der Hauptkünstler an diesem Abend gewesen.

Bleibt nur zu hoffen das sie Europa. speziell Deutschland, mit einer etwas längeren Tour erfreuen.

Mein Name ist RANGO!

Seit der ersten Vorschau im Kino wolle ich ihn unbedingt sehen.

Ein Chamäleon was für Recht und Ordnung sorgt im Dorf “Dirt”. Korruption und Feuergefechte stehen an der Tagesordnung. Aber Rango bleibt stets Herr der Lage und rettet die Dorfbewohner vor dem austrocknen. Einer in meinen Augen irrwitziger Animationsfilm, wo man unendlich viel lachen kann.

Wem “Nemo”, “Die Unglaublichen” oder ähnliche Filme gefallen für den wird auch dieser Animationsfilm genau das richtige sein.

Einfach gesagt: Ein erfrischender Western! ;)

Auf den Spuren – des King of Pop?

Ein vielseitiger Künstler. Angefangen hat alles mit Rappen und singen (inspiriert durch Michael Jackson und Stevie Wonder) und nun dreht er noch Kinofilme und modelt neben bei noch etwas.

Auch wenn er vielen unsympathisch sein mag, weil er Rihanna geschlagen hat, aber musik-technisch ist er einfach überragend und aktuell in seinem Bereich für mich unerreichbar.

Nicht erst seit seinen neuen Songs “Next to You (feat. Justin Bieber)” und “Beautiful People” gehört er deshalb für mich zu den absoluten Größen im Musikgeschäft. Man denke nur mal an seine “älteren” Songs, wie “Kiss Kiss“, “She Aint You“, “With You“, “Crawl“, “Deuces“, “Wall to Wall” und viele weitere.

Mit seinen 21 Jahren ist er für mich zumindest auf dem Weg einer der ganz großen Persönlichkeiten in dem Bereich zu werden, wenn nicht sogar der eine Nachfolger des King of Pop. :)

We’ll see what the Time brings!